Home
Aktuell/Neuigkeiten
Termine
Vereinsgelände
Geländeordnung
Lehrgänge
Spielstunde
Ausstellungswesen
Züchter und Welpen
Deckrüden
Gebrauchswesen
Rückblick 2016
Rückblick 2017
Rückblick 2018
Rückblick 2019
Impftermin_ April
Frühjahrszuchtschau
Begleithundeprüfung
Agility Maintal
Italienische Nacht
Herbstzuchtschau
Dackelwanderung
Agility Bischofsheim
Schussfestigkeit
Ehrenabend
Weihnachtsfeier
Fotogalerie
Satzung
Unsere Dackel
Preise und Gebühren
Vorstand und Kontakt
Impressum
Links
Gästebuch


 

Agility-Gruppe On Tour

 

Nachdem wir beim Sommerfest des DRK Zentrums Maintal mit unseren Hunden den Bewohnern viel Freude bereiten konnten, bekamen wir die nächste Anfrage. Diesmal war es Frau Schmidt vom DRK Zentrum Bischofsheim, die ja schon fast schüchtern fragte, ob wir bei ihrem Sommerfest ebenfalls auftreten könnten. Arno, der Leiter der Gruppe klärte ab ob und mit wie viel Hunden wir diesem Wunsch entsprechen könnten. Nachdem die Gruppe stark genug war, konnte ich Frau Schmidt die Zusage geben, was sie sehr erfreute. Als Zeitpunkt war der Auftritt zwischen 14.00 und 15.00 Uhr geplant. Moni hatte im Vorfeld bei ihrem Besuch den geplanten Auftrittsort im Innenhof besichtigt. Er war etwas kleiner als in Maintal. Aber es sollte anders kommen als vorgesehen. Im Innenhof war kein Mensch, alle Heimbewohner waren in einem großen Raum versammelt. Nun stellte sich die Frage ob wir unsere Geräte dort unterbringen können und vor allen Dingen wie kommen unsere Hunde mit dem gefliesten Boden klar. Aber wir wären nicht die Gruppe OF/Mühlheim wenn uns so etwas aufhalten könnte. In Zusammenarbeit mit den Heimbewohnern, dem Pflegepersonal und uns wurde kurzfristig umgebaut. Tische und Stühle bekamen einen neuen Platz und schon hatten wir einen zwar sehr engen aber hellen Parcours aufgebaut und begannen mit dem Auftritt.

 

 

 

 

Unseren Hunden machte es Spaß ganz dicht an den Heimbewohnern vorbei zu laufen, und ab und zu mal etwas anderes zu laufen als geplant. Dies brachte wiederum das Publikum zum Lachen und der Beifall ließ nicht auf sich warten. So hatte mancher Dackel ganz andere Ansichten wie man durch den Tunnel geht als sein Besitzer. Ganz nach dem Motto:“Ich geh zwar rein komme aber an dem Ende wo Frauchen/Herrchen warte nicht raus, sondern drehe mich einfach wieder herum.“ Die Zweibeiner im Raum hatten bei solchen Aktionen natürlich ihre Freude daran. Am Ende unseres Auftritts stellte ich das Team einzeln vor. Der Beifall zeigte uns dass wir den Heimbewohnern wieder ein bisschen Freude schenken konnten. Frau Schmidt bedankte sich bei uns und hatte für jeden Hund ein Leckerli parat. Anschließend gingen wir mit unseren Hunden zum Dackel-Kuscheln zu den Gästen. Der meistgehörte Satz war dann: „So einen hatte mein Vater/Nachbar oder der Förster auch“. Nachdem wir wieder alle Geräte verstaut hatten, fuhren wir zum Klubgelände zurück, luden alles aus und setzten uns ganz gemütlich noch zum Kaffeetrinken und Kuchenessen zusammen. Uns hatte es sehr viel Spaß gemacht das was jeden Samstag geübt wird in der Öffentlichkeit zu zeigen. Dank nochmal von mir an alle Teilnehmer und an Arno den Leiter der Gruppe für seinen Einsatz.

 

Jochen Schubert